Die Einführung des e-Rezepts erfolgte am 1. Juli 2023 in Deutschland und soll das herkömmliche Papierrezept schrittweise ersetzen. Es bietet zahlreiche Vorteile sowohl für Patientinnen und Patienten als auch für das gesamte Gesundheitssystem. Welche das sind, wie das e-Rezept funktioniert und was sich seit dem 1. Juli geändert hat, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Das e-Rezept: Die digitale Lösung für Arzneimittelverordnungen in Deutschland

Das elektronische Rezept, auch e-Rezept genannt, kommt in einigen Ländern Europas schon länger zum Einsatz. Ab 2021 wurden auch in Regionen wie Berlin-Brandenburg und Westfalen-Lippe Testphasen durchgeführt, um Erfahrungen zu sammeln, die technische Infrastruktur aufzubauen und umfangreiche organisatorische Vorbereitungen für die Einführung im Jahr 2023 treffen zu können. Auf diese Weise konnten Erkenntnisse gewonnen werden, die sicherstellen, dass die neue digitalisierte Form des Rezepts in der Praxis reibungslos und sicher funktioniert.

Seit dem 1. Juli 2023 ist das elektronische Rezept in Deutschland bundesweit als neues Verfahren für die Verschreibung von Arzneimitteln mit Hilfe der Versichertenkarte eingeführt worden. Ab dem 1. Januar 2024 wird die Ausstellung des e-Rezepts für Arztpraxen deutschlandweit verbindlich sein. 

Ziel dieser innovativen Technologie ist es, die Sicherheit der Arzneimitteltherapie zu erhöhen. Gleichzeitig sollen durch die Einführung des e-Rezepts die Abläufe in Arztpraxen und Apotheken vereinfacht und die Papierflut im Gesundheitswesen reduziert werden, um den Zugang zu Medikamenten zu erleichtern.

Wie funktioniert das e-Rezept?

Das e-Rezept ist eine digitale Version eines ärztlichen Verschreibungsformulars für Medikamente. Es ersetzt das traditionelle Papierrezept und ermöglicht Ärzt:innen, Rezepte elektronisch auszustellen, zu signieren und zu speichern. Das e-Rezept soll den Verschreibungsprozess vereinfachen und den Zugang zu Arzneimitteln verbessern. Zudem bringt es zahlreiche Vorteile für Patientinnen und Patienten mit sich, darunter eine verbesserte Sicherheit, vereinfachte Abläufe und eine gesteigerte Effizienz. Mit der Einführung des e-Rezepts wird die Zukunft des Arzneimittelverordnungsprozesses in Deutschland eingeleitet.

Sie haben ein e-Rezept und möchten dieses online einlösen? Hier erfahren Sie, wie das funktioniert.

Einführung des e-Rezepts: Was ändert sich ab dem 1. Juli?

Seit 1. Juli können Patientinnen und Patienten ihre e-Rezepte durch das einfache Stecken ihrer elektronischen Gesundheitskarte (eGK) in der Apotheke einlösen. Da die Apotheken ihre Systeme entsprechend anpassen müssen, ist zu erwarten, dass zu Beginn nicht alle Apotheken diese Möglichkeit anbieten können. Bis Ende Juli sollen jedoch laut Gesundheitsminister Karl Lauterbach 8 von 10 Apotheken in der Lage sein, das elektronische Rezept über die eGK zu akzeptieren. Das e-Rezept wird ab dem Jahr 2024 für alle Verordnungen von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln verpflichtend sein. Das bedeutet, dass alle Rezepte ausschließlich in digitaler Form erstellt und signiert werden.

Flexible Einlösemöglichkeiten

Das e-Rezept kann dann entweder mit der elektronischen Gesundheitskarte, dem Smartphone oder einem ausgedruckten Dokument in jeder Apotheke oder Online-Apotheke eingelöst werden.

Gut zu wissen

Ein großer Vorteil besteht darin, dass Angehörige das e-Rezept einlösen können. So können insbesondere Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind, diese Aufgabe an ihre Vertrauenpersonen abgeben.

e-Rezept einlösen in Ihrer Online-Apotheke oder Versandapotheke

Seit Jahren bieten Online-Versandapotheken ihren Kund:innen die Möglichkeit, bequem von zu Hause aus zu bestellen und sich die Medikamente an ihre Adresse liefern zu lassen. Mit der Einführung des elektronischen Rezepts ist dies nun noch einfacher geworden. Auf apo.com gibt es die Möglichkeit, das e-Rezept online einzulösen. Dazu benötigen Sie lediglich den Ausdruck des e-Rezepts, welchen Sie in Ihrer Arztpraxis erhalten können. Scannen Sie den QR-Code auf dem Rezept mit Ihrem Smartphone und die gespeicherten Medikamente werden automatisch in Ihren Warenkorb gelegt. Sie können Ihre Bestellung direkt abschließen und bekommen sie kostenlos nach Hause geliefert. Das erspart Ihnen zusätzliche Wege vom Arzt oder der Ärztin zur Apotheke und Sie können bequem von zu Hause aus bestellen. Ein weiterer großer Vorteil besteht darin, dass Sie sofort sehen, ob das verschriebene Medikament in Ihrer Online-Apotheke vorrätig ist.

Hier erfahren Sie Schritt für Schritt, wie Sie Ihr e-Rezept online auf apo.com einlösen können.

In Ihrer örtlichen Apotheke

Sie können das e-Rezept in Ihrer Apotheke einlösen, indem Sie Ihre elektronische Gesundheitskarte in das Kartenlesegerät stecken. Die eGK ist die übliche Versichertenkarte, die von den gesetzlichen Krankenkassen ausgegeben wird. Sie diente bisher vor allem als Identitätsnachweis und zur Abrechnung von Gesundheitsleistungen. Mit der Einführung des e-Rezepts wird die eGK zu einer zusätzlichen Option, mit der das elektronische Rezept in der Apotheke eingelöst werden kann. Alternativ kann das Rezept auch per Rezeptcode über die E-Rezept-App oder als Ausdruck vorgelegt werden. Sobald die Apotheke die eGK eingelesen oder den Rezeptcode gescannt hat, kann sie auf die Rezeptdaten zugreifen.

Gut zu wissen

Es gibt Ausnahmen, bei denen das elektronische Rezept nicht für alle Verschreibungen gilt. Dazu gehören z. B. Betäubungsmittel- und Zytostatika-Rezepte. An der Integration dieser Rezepte wird derzeit mit den zuständigen Stellen gearbeitet.

Mehr Sicherheit und Komfort für Patient:innen

Das e-Rezept wird das Einlösen von Rezepten bequemer und effizienter gestalten. Hier sind einige Vorteile, die Sie durch die Einführung des e-Rezepts erwarten können

  • Zeitersparnis: Durch die Einführung des e-Rezepts sparen Sie sich zusätzliche Wege . Wer ein einfaches Folgerezept benötigt, muss nicht erneut einen Arzttermin vereinbaren und lange Wartezeiten in Kauf nehmen, denn die Praxis kann das Folgerezept nun digital zum Abruf über die eGK oder die E-Rezept-App übermitteln.

  • Möglichkeiten zur Fernbehandlung: Die Einführung des e-Rezepts fördert auch die Nutzung von Videosprechstunden mit Online-Ärzt:innen da diese das elektronische Rezept kontaktlos an die Patientinnen und Patienten übermitteln können.

    Das sind keine e-Rezept spezifischen Vorteile. Wechselwirkungscheck erfolgt bei jedem Rezept (auch Papier), Medikationsanalyse und Medikamenten-Erinnerung passiert nicht automatisch, sondern das sind Services, die wir anbieten und die aktiv „gebucht“ werden müssen.

  • Bequem online einlösen: Sie können Ihr e-Rezept oder Folgerezept direkt online in unserer Online-Apotheke einlösen und müssen Ihr Original-Rezept nicht mehr einsenden.

  • Hohe Sicherheitsstandards: Ihre persönlichen Daten werden sicher verschlüsselt und können nur von berechtigten Gesundheitsdienstleistern im Gesundheitswesen mit Ihrem Einverständnis abgerufen werden.

  • Sichere Aufbewahrung: Die neuen e-Rezepte werden sicher in digitaler Form aufbewahrt, so dass sie nicht wie herkömmliche Rezepte verloren gehen können.

  • Weniger Abgabefehler: Durch einfaches Einlesen des QR-Codes auf dem e-Rezept, der das digital gespeicherte Rezept enthält, werden fehlerhafte oder schwer lesbare Papierrezepte vermieden.

  • Umweltfreundlichkeit: Durch das elektronische -Rezept wird ein Beitrag zum Umweltschutz geleistet, da kein Papier und keine Tinte mehr erforderlich ist.

Einführung des e-Rezepts: eine moderne und effektive Lösung

Generell lässt sich festhalten, dass e-Rezepte im Vergleich zu herkömmlichen Papierrezepten zahlreiche Vorteile bieten. Sie erhöhen die Sicherheit, die Effizienz und die Genauigkeit des Verschreibungsprozesses, sie erleichtern die Verwaltung der Medikation und sie verbessern die Rückverfolgbarkeit von Arzneimitteln. Darüber hinaus sind sie eine umweltfreundliche Alternative und gewährleisten den Schutz der Privatsphäre und den sicheren Austausch von Patientendaten. Insgesamt ist das e-Rezept eine moderne und fortschrittliche Lösung zur Verbesserung des Verordnungsprozesses und zur Optimierung der Gesundheitsversorgung.

Wichtiger Hinweis: Unsere Artikel und Grafiken werden von unserem Expertenteam für chronische Erkrankungen überprüft. Grundlage sind stets seriöse Quellen, wissenschaftliche Artikel, Leitlinien und ärztliche Aussagen. Die Inhalte werden in regelmäßigen Abständen aktualisiert und dienen weder der Selbstdiagnose noch ersetzen sie einen Arztbesuch.

Geprüft durch unser Expertenteam für chronische Erkrankungen

Bei unseren Ratgeberbeiträgen legen wir größten Wert auf pharmazeutische Qualität. Hier erfahren Sie mehr über das Expertenteam.