Ihre Stimme hat Gewicht – Am 17. September 2023 findet der Welttag der Patientensicherheit 2023 statt. Der Fokus des Projekts des Aktionsbündnisses liegt dabei auf der Beteiligung von Patientinnen und Patienten innerhalb des Gesundheitssystems in Deutschland. Ziel der vom Bundesministerium für Gesundheit geförderten Initiative ist eine verbesserte Zusammenarbeit von Patientinnen und Patienten mit dem medizinischen Personal sowie die Stärkung der digitalen Gesundheitskompetenz. 

Was ist der Welttag der Patientensicherheit? 

Am 17. September geht es darum, die Sicherheit der medizinischen Versorgung zu fördern. Diese ist für Betroffene, deren Angehörige sowie das medizinische und pflegerische Personal von elementarer Bedeutung. Um Erkrankungen bestmöglich behandeln zu können, müssen Organisation, Abläufe und die Kommunikation reibungslos gestaltet werden. Dazu können Patientinnen und Patienten einen entscheidenden Beitrag leisten, sofern sie in die Prozesse miteinbezogen werden.  

Angelehnt an das Motto der WHO „engaging patients for patients safety“ soll der Aktionstag die Stimme der Patientinnen und Patienten stärken und sie ermutigen, sich an ihrer Behandlung aktiv zu beteiligen, jederzeit Fragen zu stellen und Informationen mit dem Gesundheitspersonal auszutauschen. Außerdem ist es wichtig, das medizinische und pflegerische Personal dafür zu sensibilisieren, die Stimme der Patientinnen und Patienten besser wahrzunehmen und ihr Urteil in ihre tägliche Arbeit einfließen zu lassen.  

Hierfür braucht es einen vertrauensvollen und transparenten Rahmen, deshalb sind alle Akteure im Gesundheitswesen an diesem Tag dazu aufgerufen, sich mit eigenen Aktionen an dem Projekt zu beteiligen.  

Mehr Sicherheit für Patientinnen und Patienten – So machen Sie mit  

Am und um den 17. September herum wird es bundesweit eine Vielzahl von Veranstaltungen geben, die sich rund um das Thema Patientensicherheit drehen. Dabei erwarten Sie interessante Informationen, Vorträge, Ausstellungen sowie spielerische und interaktive Möglichkeiten, Ihre Bedeutung als Patientin oder Patient tiefer zu verstehen und sich gewinnbringend für die Verbesserung des Gesundheitswesens einzusetzen. 

Achten Sie auf die Signalfarbe Orange, die auf den Aktionstag hinweist, zum Beispiel in Form von Bannern in den Fußgängerzonen, Flaggen vor Kliniken, orangener Kleidung sowie in den sozialen Medien. Egal, ob Quiz, Talkformat oder Give-Away — es ist wahrscheinlich, dass Sie in Ihrer Umgebung eine Chance finden, beim Welttag der Patientensicherheit mitzumachen. 

Finden Sie passende Veranstaltungen in Ihrer Nähe mit der Kartenansicht auf der Website des Welttages der Patientensicherheit. Dort erhalten Sie außerdem detaillierte Informationen über Art und Inhalt der Aktion. 

Sicherheitsnadel orange

© Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V.

Zentrale Veranstaltung zum Welttag der Patientensicherheit 

Neben der Vielzahl an Aktionen im gesamten Bundesgebiet, wird es am 15. September in Berlin eine zentrale Veranstaltung geben. Das Programm beinhaltet Studien- und Betroffenenberichte, Best Practices, Podiumsdiskussionen und einen Informations-Marktplatz. 

Veranstaltungsort: 
Hotel AMANO Grand Central,
Heidestraße 62
10557 Berlin 

Zeit:
15.09.2023
10 bis 17 Uhr 

Hier können Sie sich für das Event auf der Website des Aktionstages registrieren. Zusätzlich wird es einen Online-Live-Stream geben. 

Hybride Pressekonferenz zum Welttag der Patientensicherheit 

Des Weiteren wird bereits am 14. September in der Bundespressekonferenz in Berlin und online ein journalistischer Austausch zum hochrelevanten Thema stattfinden. 

Programmpunkte: 

  • Begrüßung, Themenvorstellung sowie die Präsentation wichtiger Zahlen, Daten und Fakten erfolgen durch Dr. Ruth Hecker, Vorsitzende des Aktionsbündnis Patientensicherheit (APS). 

  • Die vertiefende Analyse gegenwärtiger Problemstellungen in der deutschen Gesundheitsversorgung inklusive Beispiele, wie die Patientensicherheit durch Beteiligung der Patientinnen und Patienten verbessert werden kann, werden von Dr. Christian Deindl, stellvertretender Vorsitzender des APS, geschildert. 

  • Der Inhalt der neuen Handlungsempfehlungen sowie den aktuellen Umsetzungsstand der Forderungen des APS an die Bundesregierung werden von Joachim Maurice Mielert, Generalsekretär des APS, vorgestellt.  

Wer steht hinter dem Welttag der Patientensicherheit? 

Dieser Tag ist eine Initiative des Aktionsbündnis Patientensicherheit 

Das Aktionsbündnis Patientensicherheit wurde 2005 als gemeinnütziger Verein gegründet und setzt sich für eine sichere Gesundheitsversorgung ein. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Erforschung, Entwicklung und Verbreitung von Maßnahmen, die die Sicherheit erhöhen. Unabhängigkeit, interdisziplinäre Fachkompetenz und das ganzheitliche Zusammenwirken aller Beteiligter im Gesundheitssystem sind die Grundsätze der Vereinsarbeit. Mitglieder sind beispielsweise Kliniken, Praxen, Apotheken, Pflegeeinrichtungen, Krankenkassen, Pharmaunternehmen, Behörden und viele weitere.  

Partneraktionen des Welttages der Patientensicherheit in der DACH-Region: 

So können Sie selbst für mehr Sicherheit sorgen 

  • Auch wenn es nicht immer leicht fällt, seien Sie mutig und trauen Sie sich, Fragen, Bedenken oder Unklarheiten zu äußern.  

  • Fragen Sie nach, wenn Sie den Nutzen oder die Anwendung von Medikamenten nicht nachvollziehen können. Auch, falls ein Medikament anders aussieht, als Sie es gewohnt sind, sollten Sie dies ansprechen. 

  • Machen Sie im Kontakt mit Ärztinnen und Ärzten, Pflegepersonal und Fachkräften in Apotheken auf Ihre Beschwerden aufmerksam, vor allem, wenn Sie sich nicht ernst genommen fühlen.  

  • Informieren Sie sich im Vorfeld darüber, worauf Sie bei einem Praxisbesuch, einem Klinikaufenthalt oder in der Apotheke achten sollten

  • Legen Sie Wert auf die Qualität Ihrer Informationen. Prüfen Sie Quellen hinsichtlich Ihrer Glaubwürdigkeit, Unabhängigkeit und Seriosität. 

  • Nutzen Sie Apps und digitale Tools. Achten Sie dabei jedoch unbedingt auf die Vertrauenswürdigkeit der Anbieter. 

Gut zu wissen

Das Aktionsbündis Patientensicherheit bietet außerdem zahlreiche Infomaterialien für Patient:innen, die zur Sicherheit beitragen: 

The Bigger Picture: Der World Patient Safety Day 2023 der WHO 

Der Aktionstag nimmt Bezug auf den World Patient Safety Day 2023 der WHO, der die Sicherheit für Patientinnen und Patienten weltweit in den Fokus stellt. Während die Standards in Deutschland im internationalen Vergleich bereits sehr hoch sind, ist die Patientensicherheit auf globaler Ebene ein Thema, das noch viele Herausforderung bereithält.  

Die WHO will das globale Bewusstsein für Patientensicherheit erhöhen, politische Aufmerksamkeit auf bestehende Probleme lenken und alle Beteiligten der einzelnen Gesundheitssysteme sowie die internationale Gemeinschaft als Ganze zu einer intensiven Zusammenarbeit bei diesem Thema animieren.  

 

Wichtiger Hinweis: Unsere Artikel und Grafiken werden von unserem Expertenteam für chronische Erkrankungen überprüft. Grundlage sind stets seriöse Quellen, wissenschaftliche Artikel, Leitlinien und ärztliche Aussagen. Die Inhalte werden in regelmäßigen Abständen aktualisiert und dienen weder der Selbstdiagnose noch ersetzen sie einen Arztbesuch.

Geprüft durch unser Expertenteam für chronische Erkrankungen

Bei unseren Ratgeberbeiträgen legen wir größten Wert auf pharmazeutische Qualität. Hier erfahren Sie mehr über das Expertenteam.