Olynth 0,1 % N Schnupfen Dosierspray 10 ml von Johnson & Johnson GmbH (OTC) PZN 01014470
Olynth 0,1 % N Schnupfen Dosierspray (10 ml) sofort lieferbar Prio Gratis-Versand: ab 18,99 € oder mit Rezept**
 4,99 € *
In den Warenkorb
 5, 16 € *
3%
 4 ,99 € *
In den Warenkorb
Sparpreis
Olynth 0,1 % N Schnupfen Dosierspray 10 ml von Johnson & Johnson GmbH (OTC) PZN 01014470
+5 apoPunkte
sofort lieferbar Prio
Gratis-Versand: ab 18,99 € oder mit Rezept**
Gratis-Versand: ab 18,99 € oder mit Rezept**

Olynth 0,1 % N Schnupfen Dosierspray (10 ml)

4 Bewertungen
 4,99 €*
+5 apoPunkte
sofort lieferbar Prio
Gratis-Versand: ab 18,99 € oder mit Rezept**
Gratis-Versand: ab 18,99 € oder mit Rezept**
Packungsgröße
AVP/UVP Preis
In den Warenkorb
Unser Ratgeber
Unser Ratgeber
Unser Ratgeber
Versandkostenfrei**
ab 18,99 € oder mit Rezept*
Schneller Versand
mit DHL oder Kühltransport mit trans-o-flex
Pharmazeutische Beratung
0800 8866699
apo.com empfiehlt
Grippostad C Hartkapseln bei Erkältung 24 stk von STADA Consumer Health Deutschland GmbH PZN 00571748
-29%
(118)

24 stk | Hartkapseln

Pflichttext
16,37 €
11,49 €*
Nasenspray Sine AL 1 mg/ml 15ml 15 ml von ALIUD Pharma GmbH PZN 12464130
-42%
(33)

15 ml | Nasenspray

Pflichttext

(GP*: 266,00€/1 l)

6,97 €
3,99 €*
Nasic Nasenspray 15 ml von MCM KLOSTERFRAU Vertr. GmbH PZN 10065578
-30%
(71)

15 ml | Nasenspray

Pflichttext

(GP*: 412,66€/1 l)

8,95 €
6,19 €*
Imodium akut lingual Schmelztabletten 12 stk von Johnson & Johnson GmbH (OTC) PZN 01689854
-37%
(53)

12 stk | Schmelztabletten

Pflichttext
14,49 €
9,09 €*
Octenisept Wund-Desinfektions-Spray 50 ml von SCHüLKE & MAYR GmbH PZN 07463832
-21%
(15)

50 ml | Loesung

Pflichttext

(GP*: 153,80€/1 l)

9,78 €
7,69 €*
Fenistil Gel Dimetindenmaleat 1 mg/g, zur Linderung v. Juckreiz 30 g von GlaxoSmithKline Consumer Healthcare PZN 12550409
-35%
(23)

30 g | Gel

Pflichttext

(GP*: 223,00€/1 kg)

10,36 €
6,69 €*
Magnesium Kapseln 400 mg von apodiscounter 105 stk von apo.com Group GmbH PZN 18203117
-73%
(40)

105 stk | Kapseln

Pflichttext

(GP*: 83,05€/1 kg)

29,99 €
7,99 €*
Paracetamol ratiopharm 500mg - bei Fieber 20 stk von ratiopharm GmbH PZN 01126111
-48%
(105)

20 stk | Tabletten

Pflichttext
3,70 €
1,89 €*
ASS 100-1A Pharma TAH 100 stk von 1 A Pharma GmbH PZN 06312077
-40%
(42)

100 stk | Tabletten

Pflichttext
2,86 €
1,69 €*
Bestseller der Kategorie
Nasenspray AL 0,05% 10 ml 10 ml von ALIUD Pharma GmbH PZN 01173607
-39%
(67)

10 ml | Loesung

Pflichttext

(GP*: 239,00€/1 l)

3,93 €
2,39 €*
Pantoprazol 20 mg von apodiscounter  14 stk von Fairmed Healthcare GmbH PZN 16733785
-22%
(35)

14 stk | Tabletten, magensaftresistent

Pflichttext
4,26 €
3,29 €*
NasenSpray ratiopharm Erwachsene 15 ml von ratiopharm GmbH PZN 00999848
-39%
(180)

15 ml | Nasenspray

Pflichttext

(GP*: 279,33€/1 l)

6,97 €
4,19 €*
Bepanthen Wund- und Heilsalbe 100 g von Bayer Vital GmbH PZN 01578847
-17%
(269)

100 g | Salbe

Pflichttext

(GP*: 159,90€/1 kg)

19,39 €
15,99 €*
NasenSpray ratiopharm Erwachsene 10 ml von ratiopharm GmbH PZN 00999831
-23%
(23)

10 ml | Nasenspray

Pflichttext

(GP*: 379,00€/1 l)

4,97 €
3,79 €*
NasenSpray ratiopharm Kinder 10 ml von ratiopharm GmbH PZN 00999854
-45%
(42)

10 ml | Nasenspray

Pflichttext

(GP*: 219,00€/1 l)

3,99 €
2,19 €*
SNUP Nasen- & Schnupfenspray 0,1% mit Meerwasser 15 ml von STADA Consumer Health Deutschland GmbH PZN 04482680
-39%
(48)

15 ml | Nasenspray

Pflichttext

(GP*: 292,66€/1 l)

7,28 €
4,39 €*
Voltaren Schmerzgel forte 23,2 mg/g Gel mit Diclofenac 180 g von GlaxoSmithKline Consumer Healthcare PZN 11240397
-13%
(372)

180 g | Gel

Pflichttext

(GP*: 160,88€/1 kg)

33,64 €
28,96 €*

Olynth® 0,05 % / 0,1 % Schnupfen Lösung; Olynth® 0,05 % / 0,1 % Schnupfen Dosierspray; Olynth® 0,05 % / 0,1 % N Schnupfen Dosierspray ohne Konservierungsstoffe

Wirkstoff: Xylometazolinhydrochlorid. Anwendungsgebiete: Zur Nasenschleimhautabschwellung bei Schnupfen, anfallsweise auftretendem Fließschnupfen (Rhinitis vasomotorica) u. allergischem Schnupfen (Rhinitis allergica). Zur Erleichterung d. Sekretabflusses bei Entzündungen d. Nasennebenhöhlen sowie bei Mittelohrentzündung (Katarrh d. Tubenmittelohrs) in Verbindung mit Schnupfen. Olynth 0,05 %: für Kinder 2 - 6 J.; Olynth 0,1 %: für Schulkinder u. Erwachsene. Warnhinweis: Olynth 0,05 % / 0,1 % Schnupfen Lösung; Olynth 0,05 % / 0,1 % Schnupfen Dosierspray: Enthält Benzalkoniumchlorid.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.

Johnson & Johnson GmbH, 41470 Neuss. Stand: 02/2019, 06/2019, 08/2020, 02/2021, 10/2021

Olynth 0,1 % N Schnupfen Dosierspray (Packungsgröße: 10 ml) ist ein Mittel zur Anwendung in der Nase (Rhinologikum) und enthält das Alpha-Sympathomimetikum Xylometazolin. Xylometazolin hat gefäßverengende Eigenschaften und bewirkt dadurch SchleimhautabschwelIung.
Es wird angewendet: Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen, anfallsweise auftretendern Fliessschnupfen (Rhinitis vasomotorica), allergischem Schnupfen (Rhinitis allergica)Zur Erleichterung des Sekretabflusses bei Entzündungen der Nasennebenhöhlen sowie bei Katarrh des Tubenmittelohrs in Verbindung mit Schnupfen. Das Arneimittel ist für Erwachsene und Schulkinder bestimmt.

1 mg Xylometazolin hydrochlorid
0.87 mg Xylometazolin
Dinatrium hydrogenphosphat 2-Wasser Hilfstoff (+)
Glycerol Hilfstoff (+)
Hyaluronsäure, Natriumsalz Hilfstoff (+)
Natrium chlorid Hilfstoff (+)
Natrium dihydrogenphosphat 2-Wasser Hilfstoff (+)
Wasser, gereinigt Hilfstoff (+)

  • Dieses Arzneimittel darf nicht angewendet werden

    • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Xylometazolin oder einen der sonstigen Bestandteile sind
    • bei einer bestimmten Form eines chronischen Schnupfens (Rhinitis sicca)
    • bei Zustand nach operativer Entfernung der Zirbeldrüse durch die Nase (transsphenoidaler Hypophysektomie) oder anderen operativen Eingriffen, die die Hirnhaut freilegen
    • bei Kindern unter 6 Jahren.

  • Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau nach der Anweisung an. Bitte fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet wird, ist die übliche Dosis:

    • Bei Erwachsenen und Schulkindern nach Bedarf bis zu 3-mal täglich je einen Sprühstoß in jede Nasenöffnung eingebracht.

  • Das Arzneimittel ist für Schulkinder über 6 Jahren und Erwachsene geeignet. Es darf nicht bei Kindern der Altersgruppe unter 6 Jahren angewendet werden.
  • Für Kinder von 2 - 6 Jahren stehen Ihnen Präparate mit 0,05% Xylometazolinhydrochlorid sowie für Säuglinge und Kleinkinder Präparate mit 0,025% Xylometazolinhydrochlorid zur Verfügung.

 

  • Dauer der Anwendung

    • Das Arzneimittel sollte nicht länger als 7 Tage angewendet werden, es sei denn auf ärztliche Anordnung.
    • Eine erneute Anwendung sollte erst nach einer Pause von mehreren Tagen erfolgen.
    • Die Anwendung bei chronischem Schnupfen darf wegen der Gefahr des Schwundes der Nasenschleimhaut nur unter ärztlicher Kontrolle erfolgen.
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung zu stark oder zu schwach ist.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten,

    • sollten Sie sofort Ihren Arzt informieren.
    • Vergiftungen können durch erhebliche Überdosierung oder durch versehentliches Einnehmen des Arzneimittels auftreten.
    • Das klinische Bild einer Vergiftung mit Xylometazolin kann verwirrend sein, da sich Phasen der Stimulation mit Phasen einer Unterdrückung des zentralen Nervensystems und des Herz-Kreislaufsystems abwechseln können. Besonders bei Kindern kommt es nach Überdosierung häufig zu zentralnervösen Effekten mit Krämpfen und Koma, langsamem Herzschlag, Atemstillstand sowie einer Erhöhung des Blutdrucks, der von Blutdruckabfall abgelöst werden kann.
    • Symptome einer Stimulation des zentralen Nervensystems sind Angstgefühl, Erregung, Halluzination und Krämpfe.
    • Symptome infolge der Hemmung des zentralen Nervensystems sind Erniedrigung der Körpertemperatur, Lethargie, Schläfrigkeit und Koma.
    • Folgende weitere Symptome können auftreten:

      • Pupillenverengung (Miosis), Pupillenerweiterung (Mydriasis), Fieber, Schwitzen, Blässe, bläuliche Verfärbung der Haut infolge der Abnahme des Sauerstoffgehaltes im Blut (Zyanose), Herzklopfen, Atemdepression und Atemstillstand (Apnoe), Übelkeit und Erbrechen, psychogene Störungen, Erhöhung oder Erniedrigung des Blutdrucks, unregelmäßiger Herzschlag, zu schneller/zu langsamer Herzschlag.
      • Bei Vergiftungen ist sofort ein Arzt zu informieren, Überwachung und Therapie im Krankenhaus sind notwendig.

 

  • Wenn Sie die Anwendung vergessen haben

    • Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben, sondern fahren Sie mit der Anwendung laut Dosierungsanleitung fort.

  • Dieses Präparat ist für die nasale Anwendung bestimmt.
  • Es empfiehlt sich, vor der Anwendung des Präparates die Nase gründlich zu schnäuzen.
  • Die letzte Anwendung an jedem Behandlungstag sollte günstigerweise vor dem Zubettgehen erfolgen.
  • Aus hygienischen Gründen und zur Vermeidung von Infektionen wird darauf hingewiesen, dass jede Dosiereinheit immer nur von einem Patienten verwendet werden darf.

  • Besondere Vorsicht bei der Anwendung ist erforderlich

    • Bei den folgenden Erkrankungen und Situationen dürfen Sie das Arzneimittel nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt anwenden:

      • bei einem erhöhten Augeninnendruck, insbesondere Engwinkelglaukom
      • schweren Herz-Kreislauf-Erkrankungen (z. B. koronarer Herzkrankheit) und Bluthochdruck (Hypertonie)
      • wenn Sie mit Monoaminooxidase-Hemmern (MAO-Hemmern) und anderen potentiell blutdrucksteigernden Arzneimitteln behandelt werden
      • Tumor der Nebenniere (Phäochromozytom)
      • Stoffwechselstörungen, wie z. B. Überfunktion der Schilddrüse (Hyperthyreose) und Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus)
      • Prostatavergrößerung
      • Stoffwechselerkrankung (Porphyrie)
      • Der Dauergebrauch von schleimhautabschwellenden Arzneimitteln kann zu einer chronischen Schwellung und schließlich zum Schwund der Nasenschleimhaut führen.

    • Was ist bei Kindern und älteren Menschen zu berücksichtigen?

      • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden bei Kindern unter 6 Jahren.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

    • Bei bestimmungsgemäßem Gebrauch sind keine Beeinträchtigungen zu erwarten.

  • Da die Sicherheit einer Anwendung dieses Arzneimittels in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht ausreichend belegt ist, dürfen Sie es nur auf Anraten Ihres Arztes einnehmen und nur nachdem dieser eine sorgfältige Nutzen/Risiko-Abwägung vorgenommen hat. Während der Schwangerschaft und Stillzeit darf die empfohlene Dosierung nicht überschritten werden, da eine Überdosierung die Blutversorgung des ungeborenen Kindes beeinträchtigen oder die Milchproduktion vermindern kann.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.

Olynth 0,1 % N Schnupfen Dosierspray (Packungsgröße: 10 ml) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apo.com erworben werden.

- Bei längerer Anwendung oder höheren Mengen des Arzneimittels sind Effekte mit Wirkungen auf das Herz und die Gefäße oder Wirkungen auf das Gehirn und Rückenmark nicht auszuschließen. In diesen Fällen kann die Fähigkeit zum Führen eines Kraftfahrzeuges und zur Bedienung von Maschinen beeinträchtigt sein.- Längerer oder häufiger Gebrauch sowie höhere Mengen des Arzneimittels können in der Nase zu Brennen oder Trockenheit der Schleimhaut sowie, insbesondere bei längerer Anwendung und Überdosierung zu einer vermehrten Durchblutung der Nasenschleimhaut kommen. Durch diesen Effekt kommt es zu einer Verengung der Luftwege mit der Folge, dass das Arzneimittel wiederholt bis hin zum Dauergebrauch eingesetzt wird. Die Folge sind chronische Schwellungen (Rhinitis medicamentosa) bis hin zur Atrophie der Nasenschleimhaut (Stinknase). Dieser Effekt kann schon nach 5-7tägiger Behandlung auftreten und nach fortgesetzter Anwendung eine bleibende Schleimhautschädigung mit Borkenbildung (Rhinitis sicca) hervorrufen.- Eine erneute Anwendung sollte erst nach einer Pause von mehreren Tagen erfolgen.- In leichteren Fällen kann erwogen werden, das Arzneimittel erst an einem Nasenloch abzusetzen und nach Abklingen der Beschwerden auf die andere Seite zu wechseln, um wenigstens einen Teil der Nasenatmung aufrecht zu halten.- Die Anwendung bei chronischem Schnupfen darf wegen der Gefahr des Schwundes der Nasenschleimhaut daher nur unter ärztlicher Kontrolle erfolgen.

Hersteller:  Johnson & Johnson GmbH (OTC), Johnson & Johnson Platz 2

Produkthinweis

  • Wirkt bereits nach 2 Minuten 
  • Befreit für bis zu 12 Stunden
  • Ohne Konservierungsstoffe
PZN: 01014470
Hersteller: Johnson & Johnson GmbH (OTC)
Marke : Olynth
Grundpreis: 499,00€/1 l
Darreichung : Dosierspray