Heuschnupfen Tabletten

Bei einem Heuschnupfen antwortet das Immunsystem mit einer allergischen Reaktion auf Blütenpollen bestimmter Pflanzen. Typische Symptome sind Schnupfen, Niesen, tränende und juckende Augen, Halskratzen sowie allgemeines Unwohlsein. Heuschnupfen-Tabletten enthalten Wirkstoffe, die diese Beschwerden lindern oder bereits im Vorfeld unterdrücken. Eine Auswahl an geeigneten Medikamenten zu günstigen Preisen bietet apo.com.

Filter

Filter

(3)

20 stk

Pflichthinweise
sofort lieferbar Prio
 11,97 €
  8,89 €*
In den Warenkorb
(3)

20 stk

Pflichthinweise
sofort lieferbar Prio
 11, 97 €
  8,89 €*
In den Warenkorb
(1)

50 stk

Pflichthinweise
sofort lieferbar Prio
 27,16 €
  23,99 €*
In den Warenkorb
(1)

50 stk

Pflichthinweise
sofort lieferbar Prio
 27, 16 €
  23,99 €*
In den Warenkorb
(4)

18 stk

(GP*: 9026,04€/1 kg)

Pflichthinweise
sofort lieferbar Prio
 56,99 €
  51,99 €*
In den Warenkorb
(4)

18 stk

(GP*: 9026,04€/1 kg)

Pflichthinweise
sofort lieferbar Prio
 56, 99 €
  51,99 €*
In den Warenkorb
(1)

100 stk

Pflichthinweise
sofort lieferbar Prio
 34,99 €
  19,39 €*
In den Warenkorb
(1)

100 stk

Pflichthinweise
sofort lieferbar Prio
 34, 99 €
  19,39 €*
In den Warenkorb
(0)

100 stk

Pflichthinweise
sofort lieferbar Prio
 42,47 €
  21,99 €*
In den Warenkorb
(0)

100 stk

Pflichthinweise
sofort lieferbar Prio
 42, 47 €
  21,99 €*
In den Warenkorb
(0)

50 stk

Pflichthinweise
sofort lieferbar Prio
 23,07 €
  8,39 €*
In den Warenkorb
(0)

50 stk

Pflichthinweise
sofort lieferbar Prio
 23, 07 €
  8,39 €*
In den Warenkorb
(0)

100 stk

Pflichthinweise
sofort lieferbar Prio
 37,18 €
  25,99 €*
In den Warenkorb
(0)

100 stk

Pflichthinweise
sofort lieferbar Prio
 37, 18 €
  25,99 €*
In den Warenkorb
(0)

20 stk

Pflichthinweise
sofort lieferbar Prio
 10,45 €
  4,39 €*
In den Warenkorb
(0)

20 stk

Pflichthinweise
sofort lieferbar Prio
 10, 45 €
  4,39 €*
In den Warenkorb
(0)

6 stk

Pflichthinweise
sofort lieferbar Prio
 5,11 €
  4,39 €*
In den Warenkorb
(0)

6 stk

Pflichthinweise
sofort lieferbar Prio
 5, 11 €
  4,39 €*
In den Warenkorb
(0)

50 stk

Pflichthinweise
sofort lieferbar Prio
 20,24 €
  12,79 €*
In den Warenkorb
(0)

50 stk

Pflichthinweise
sofort lieferbar Prio
 20, 24 €
  12,79 €*
In den Warenkorb
(0)

20 stk

Pflichthinweise
sofort lieferbar Prio
 9,66 €
  5,99 €*
In den Warenkorb
(0)

20 stk

Pflichthinweise
sofort lieferbar Prio
 9, 66 €
  5,99 €*
In den Warenkorb
(0)

20 stk

Pflichthinweise
sofort lieferbar Prio
 8,98 €
  4,99 €*
In den Warenkorb
(0)

20 stk

Pflichthinweise
sofort lieferbar Prio
 8, 98 €
  4,99 €*
In den Warenkorb

Was passiert bei einem Heuschnupfen?

Hierzulande leiden nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) inzwischen rund 15 Prozent aller Menschen an einer Pollenallergie (Warentest, 2022), die im Volksmund auch als „Heuschnupfen“ bezeichnet wird. Bei Kindern und Jugendlichen sind etwa neun Prozent betroffen (Warentest, 2022). Damit gilt der Heuschnupfen als häufigste Allergieform in Deutschland. Im Fall einer Pollenallergie reagiert der Körper empfindlich auf eigentlich harmlose Eiweißbestandteile in Blütenpollen. Das Immunsystem nimmt diese als Bedrohung wahr und versucht, sich gegen die vermeintlichen Eindringlinge zu wehren. Dafür schüttet es große Mengen des Entzündungsbotenstoffs Histamin aus. Dieser weitet die Blutgefäße und sorgt für ein Anschwellen und eine Rötung der Schleimhäute. Pollen-Allergiker:innen entwickeln daraufhin Symptome wie Schnupfen, Niesattacken, Juckreiz und Kratzen im Hals sowie tränende, gerötete und juckende Augen. Oftmals schwellen auch die Augenlider an. Manchmal leiden Betroffene zudem unter regelrechten Grippesymptomen wie Abgeschlagenheit, Müdigkeit und Gliederschmerzen.

Heuschnupfen tritt immer nur saisonal auf, da er an die Blütezeit der jeweiligen Pflanzen gebunden ist, welche die Allergie auslösen. Das können Bäume, Sträucher, Gräser und Kräuter sein. Besonders häufig sind Menschen gegen Birke, Erle und Hasel allergisch. Aber auch Roggen, Wiesen-Lieschgras oder Knäuelgras verursachen Heuschnupfen. In einigen Fällen entwickeln Betroffene eine Kreuzallergie, bei der das Immunsystem neben Pollen auch auf verwandte Eiweiße in bestimmten Lebensmitteln reagiert. Um die Symptome von Heuschnupfen zu lindern beziehungsweise dafür zu sorgen, dass das verantwortliche Histamin gar nicht erst freigesetzt wird, bietet die Pharmazie verschiedene Anti-Allergika, die auf unterschiedlichen Wirkstoffen beruhen. Neben Heuschnupfen-Nasensprays und Heuschnupfen-Augentropfen gibt es auch die Möglichkeit, bei einer Pollenallergie auf Heuschnupfen-Tabletten zurückzugreifen. Viele Präparate sind in Apotheken rezeptfrei erhältlich. Auch bei apo.com finden Sie eine große Auswahl an Allergie-Medikamenten.

Welche Wirkstoffe kommen bei Heuschnupfen zum Einsatz?

Um eine Pollenallergie zu bekämpfen, können grundsätzlich drei verschiedene Wirkstoffgruppen zum Einsatz kommen, die jeweils ganz unterschiedliche Vorteile besitzen.

  • Antihistaminika blockieren die Histaminrezeptoren in den Schleimhäuten und hemmen dadurch die Wirkung des Histamins, das vom Körper bereits freigesetzt wurde. Sie wirken schnell bei bestehenden Allergie-Symptomen.
  • Der Wirkstoff Cromoglicinsäure hilft hingegen vorbeugend, da er die Ausschüttung von Histamin aus den Mastzellen verhindert. Er gilt als Maststellenstabilisator. Präparate mit diesem Wirkstoff müssen bereits vor der Pollenflugzeit eingenommen werden, empfohlen werden etwa zwei Wochen.
  • Eine dritte Wirkstoffgruppe bilden Glukokortikoide, die auf Kortison basieren und zugleich antiallergisch und entzündungshemmend sind. Sie haben eine langanhaltende Wirkung, die jedoch mit Verzögerung einsetzt. Daher sollten Präparate auf Kortison-Basis ebenfalls schon einige Tage vor der Pollensaison zur Anwendung kommen.

Die genannten Wirkstoffe kommen in Form von Augentropfen oder Nasentropfen zur Anwendung. Nicht für alle Allergiker:innen sind diese Darreichungsformen jedoch geeignet. So sind Heuschnupfen-Augentropfen beispielsweise ungünstig für Kontaktlinsenträger:innen. Kinder sträuben sich hingegen oftmals gegen Nasenspray. In diesen Fällen können Betroffene auch auf Allergie-Saft oder Heuschnupfen-Tabletten ausweichen.


Welche Heuschnupfen-Tabletten gibt es?

Während Tabletten auf der Basis von Cromoglicinsäure eher bei Lebensmittelallergien eingesetzt werden, finden Antihistaminika in Form von Heuschnupfen-Tabletten eine recht breite Anwendung. Hier lassen sich grundsätzlich zwei Arten von Präparaten unterscheiden:

  • H1-Antihistaminika: Diese wirken am so genannten H1-Rezeptor, weshalb sie auch als Rezeptor-Blocker bezeichnet werden. Gegen Allergien im Allgemeinen und Heuschnupfen im Besonderen kommen H1-Antihistaminika der zweiten Generation zur Anwendung. Sie besitzen nur eine geringe sedierende Wirkung, ohne müde zu machen oder die Leistungsfähigkeit zu mindern. Auch andere mögliche Nebenwirkungen werden generell als gering eingestuft. Typische Wirkstoffe sind Cetirizin, Levocetirizin, Loratadin und Desloratadin. Deren Wirkung setzt in der Regel innerhalb einer Stunde ein. H1-Antihistaminika gelten als bevorzugte Heuschnupfen-Tabletten und sind meist rezeptfrei.
  • H2-Antihistaminika: Die H2-Rezeptor-Blocker werden im Fall eines allergischen Schocks zusätzlich zu H1-Rezeptorblockern verabreicht, jedoch im Alltag nicht als klassisches Anti-Allergikum genutzt. Sie kommen eher bei Verdauungsbeschwerden und Sodbrennen zum Einsatz.
  • Kortikoide: Präparate auf Kortison-Basis finden bei Pollenallergie typischerweise als Nasenspray Anwendung. Wenn starke Beschwerden bestehen, kann der Arzt oder die Ärztin aber auch Heuschnupfen-Tabletten mit Kortikoiden verschreiben. Sie sind sehr wirksam, sollten jedoch nur für einen begrenzten Zeitraum verabreicht werden.

Hyposensibilisierung bei Heuschnupfen

Alternativ zur Symptombekämpfung oder Unterdrückung von allergischen Reaktionen besteht bei Heuschnupfen die Möglichkeit einer Hyposensibilisierung. Diese kann das Immunsystem trainieren. Dafür werden dem Körper über einen längeren Zeitraum und mit langsam ansteigender Dosis jene Allergene zugeführt, auf die er mit Abwehr reagiert. Das Ziel ist, dass ein Gewöhnungseffekt eintritt, so dass während der Pollenflugzeit die Abwehrreaktion und damit die Allergie-Symptome deutlich schwächer ausgeprägt sind. Besteht der Verdacht einer Allergie, sollten Sie immer zeitnah Ihren Arzt oder Ihre Ärztin kontaktieren und auch rezeptfreie Heuschnupfen-Tabletten nie eigenmächtig einnehmen. Lesen Sie vor der Anwendung zudem immer genau die Packungsbeilage, um sich über die richtige Dosierung und mögliche Nebenwirkungen zu informieren.

Bei apo.com bestellen Sie Heuschnupfen-Tabletten von unterschiedlichen Herstellern zu TOP-Preisen. In unserem Arzneimittel-Sortiment gegen Allergien finden Allergiker:innen nicht nur eine Vielzahl an bewährten Heuschnupfenmitteln, sondern zudem auch eine große Auswahl an weiteren Allergie-Tabletten sowie Allergie-Nasenspray und Allergie-Augentropfen. Entdecken Sie unser attraktives Angebot und profitieren Sie von kleinen Preisen und unserem schnellen Versand!


Quellen:

Warentest, S. (2022, 17. Februar). Heuschnupfen: Diese Medikamente helfen und sind günstig. test.de. Abgerufen am 14. Oktober 2022, von https://www.test.de/Heuschnupfen-Diese-Medikamente-helfen-und-sind-guenstig-4685480-0/