Startseite > Schmerzen > Regelschmerzen > MENSOTON gegen Regelschmerzen

MENSOTON gegen Regelschmerzen (20 stk)

Dieses Produkt wurde noch nicht bewertet.

Originalprodukt von BERLIN-CHEMIE AG PZN: 01059248

lieferbar,
solange der Vorrat reicht
×
lieferbar,
solange der Vorrat reicht

Auf Grund der hohen Nachfrage kann sich die Lieferung um 2-5 Tage verschieben

Die Lieferzeit Ihrer Bestellung richtet sich nach dem Artikel mit der längsten Lieferzeitangabe.

Gratis Versand schon ab 69 €
4,99*
5,45 €
inkl. 19 % MwSt.
grüner Haken Bis zu 60%* Ersparnis
grüner Haken Lieferzeit 24 Stunden**
grüner Haken
Freie Wahl zwischen
Hermes und DHL
grüner Haken
Über 4 Millionen
zufriedene Kunden
Kein Video vorhanden
  • günstiger Preis
  • nur Originalprodukte

Anwendungsgebiet von MENSOTON gegen Regelschmerzen (Packungsgröße: 20 stk)

  • Das Arzneimittel ist ein entzündungshemmendes, schmerzstillendes und fiebersenkendes Arzneimittel (nichtsteroidales Antiphlogistikum/Antirheumatikum, NSAR).
  • Es wird angewendet zur symptomatischen Behandlung von
    • leichten bis mäßig starken Schmerzen
    • Fieber

Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten

200 mg Ibuprofen
Carboxymethylstärke, Natriumsalz Typ A Hilfstoff (+)
Hypromellose Hilfstoff (+)
Macrogol 4000 Hilfstoff (+)
Magnesium stearat (Ph. Eur.) [pflanzlich] Hilfstoff (+)
Maisstärke Hilfstoff (+)
Povidon K30 Hilfstoff (+)
Silicium dioxid, hochdispers Hilfstoff (+)
Titan dioxid Hilfstoff (+)

Gegenanzeigen

  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden
    • wenn Sie allergisch gegen Ibuprofen oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind
    • bei allergischen Reaktionen nach der Einnahme von Acetylsalicylsäure oder anderen nichtsteroidalen Entzündungshemmern in der Vergangenheit, wie:
      • Atemnot durch Verengung der Luftwege (Bronchospasmus)
      • Asthmaanfälle
      • Schwellung der Nasenschleimhaut
      • Hautreaktionen (z. B. Rötung, Quaddeln o. ä.)
    • bei ungeklärten Blutbildungsstörungen
    • bei bestehenden oder in der Vergangenheit wiederholt aufgetretenen Magen-/Zwölffingerdarm-Geschwüren (peptischen Ulzera) oder -Blutungen (mindestens 2 unterschiedliche Episoden nachgewiesener Geschwüre oder Blutungen)
    • bei Magen-Darm-Blutung oder -Durchbruch (Perforation) in der Vorgeschichte im Zusammenhang mit einer vorherigen Therapie mit nichtsteroidalen Antirheumatika/Antiphlogistika (NSAR)
    • bei Hirnblutungen (zerebrovaskulären Blutungen) oder anderen aktiven Blutungen
    • bei schweren Leber- oder Nierenfunktionsstörungen
    • bei schwerer Herzschwäche (Herzinsuffizienz)
    • in den letzten 3 Monaten der Schwangerschaft
    • von Kindern unter 20 kg (unter 6 Jahren), da diese Dosisstärke aufgrund des Wirkstoffgehaltes in der Regel nicht geeignet ist.

Dosierung

  • Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Dosierung
    • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die empfohlene Dosis:
      • Körpergewicht (Alter): 20 kg - 29 kg (Kinder: 6 - 9 Jahre)
        • Einzeldosis: 1 Filmtablette (entsprechend 200 mg Ibuprofen)
        • Maximale Tagesdosis (24 Stunden): 3 Filmtabletten (entsprechend 600 mg Ibuprofen)
      • Körpergewicht (Alter): 30 kg - 39 kg (Kinder: 10 - 12 Jahre)
        • Einzeldosis: 1 Filmtablette (entsprechend 200 mg Ibuprofen)
        • Maximale Tagesdosis (24 Stunden): 4 Filmtabletten (entsprechend 800 mg Ibuprofen)
      • Körpergewicht (Alter): ab 40 kg (Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene)
        • Einzeldosis: 1 - 2 Filmtabletten (entsprechend 200 - 400 mg Ibuprofen)
        • Maximale Tagesdosis (24 Stunden): 6 Filmtabletten (entsprechend 1200 mg Ibuprofen)
    • Nach der Einnahme der maximalen Einzeldosis ist ein Abstand von mindestens 6 Stunden bis zur nächsten Einnahme einzuhalten.
    • Ältere Menschen und Patienten mit einem früheren Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür
      • Diese Patienten sollten mit der niedrigsten Dosierung beginnen und ärztlich überwacht werden.
    • Eingeschränkte Nieren- oder Leberfunktion
      • Bei leichter bis mäßiger Einschränkung der Nieren- oder Leberfunktion ist keine Dosisreduktion erforderlich (Patienten mit schwerer Nieren- oder Leberfunktionsstörung siehe Kategorie „Kontraindikation").
    • Anwendung bei Kindern und Jugendlichen
      • Wenn bei Kindern und Jugendlichen die Einnahme dieses Arzneimittels für mehr als 3 Tage erforderlich ist oder wenn sich die Symptome verschlimmern, sollte ärztlicher Rat eingeholt werden.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Wenden Sie dieses Arzneimittel ohne ärztlichen Rat nicht länger als 3 Tage bei Kindern und Jugendlichen, nicht länger als 3 Tage bei Fieber und nicht länger als 4 Tage bei Erwachsenen mit Schmerzen an.
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung zu stark oder zu schwach ist.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten
    • Nehmen Sie das Arzneimittel nach den Anweisungen des Arztes bzw. nach der hier angegebenen Dosierungsanleitung ein. Wenn Sie das Gefühl haben, keine ausreichende Schmerzlinderung zu spüren, dann erhöhen Sie nicht selbständig die Dosierung, sondern fragen Sie Ihren Arzt.
    • Mögliche Symptome einer Überdosierung sind
      • zentralnervöse Störungen, wie Kopfschmerzen, Schwindel, Benommenheit und Bewusstlosigkeit (bei Kindern auch Krampfanfälle)
      • Magen-Darm-Beschwerden, wie Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen, Blutungen im Magen-Darm-Trakt
      • Funktionsstörungen von Leber und/oder Nieren
      • Blutdruckabfall
      • verminderte Atmung (Atemdepression)
      • blaurote Färbung von Haut und Schleimhäuten (Zyanose)
    • Es gibt kein spezifisches Gegenmittel (Antidot).
    • Bei Verdacht auf eine Überdosierung mit diesem Arzneimittel benachrichtigen Sie bitte umgehend einen Arzt. Dieser kann entsprechend der Schwere einer Vergiftung über die gegebenenfalls erforderlichen Maßnahmen entscheiden.

 

  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben
    • Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


MENSOTON gegen Regelschmerzen (Packungsgröße: 20 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apo.com erworben werden.


Hersteller: BERLIN-CHEMIE AG, Glienicker Weg 125, 12489 Berlin

MENSOTON gegen Regelschmerzen  bei apo.com bestellen
Spar
Preis

MENSOTON gegen Regelschmerzen (20 stk)

lieferbar,
solange der Vorrat reicht
×
lieferbar,
solange der Vorrat reicht

Auf Grund der hohen Nachfrage kann sich die Lieferung um 2-5 Tage verschieben

Die Lieferzeit Ihrer Bestellung richtet sich nach dem Artikel mit der längsten Lieferzeitangabe.

Gratis Versand schon ab 69 €
4,99*
5,45 €
inkl. 19 % MwSt.
0
Sicherheit geht vor
Unser Newsletter
Entdecken Sie uns!
Ihre Vorteile